Gemeinde Staffhorst Harbergen und Dienstborstel

Geschichte

 

Die Gemeinde Staffhorst ist im Jahr 1069 erstmals in Schriften zu finden in einer Urkunde, mit der bekannt gegeben wurde, dass Gisela, Kanonisse zu Bassum, drei Staffhorster Höfe aus ihrem Besitz der Kirche in Hamburg schenkte. Besiedelt war die Region jedoch schon früher: Archäologische Funde belegen, dass bereits in der Altsteinzeit vor etwa 500.000 Jahren hier Menschen lebten.

Bis ins 13. Jahrhundert zurück reicht die Geschichte des Adelsgeschlechts von Staffhorst, das im 15. Jahrhundert sich - und damit auch den Ort - den Grafen von Hoya unterordnete. Mit den übrigen Besitztümern der Hoyaer Grafen fiel Staffhorst später an das Königreich Hannover, das 1866 von Preußen annektiert wurde.

Von 1885 an gehörte die Gemeinde zum Kreis Nienburg, bis sie am 1. März 1974 im Zuge der niedersächsischen Gebietsreform in den Landkreis Diepholz umgegliedert wurde. Dabei wurde zugleich die bis dahin selbständige Gemeinde Dienstborstel in Staffhorst eingemeindet, und die so gewachsene Gemeinde mit den Gemeindeteilen Staffhorst, Staffhorst-Üpsen, Harbergen und Dienstborstel Staffhorst wurde Teil der neu gegründeten Samtgemeinde Siedenburg. Hier hat sich die Gemeinde bis heute ihre Selbständigkeit bewahren können.

Kontakt   I   Impressum     

Webmaster (Fehler melden, Anregungen... )